Sylke Hörhold

Vorankündigung: Der dritte Teil des Oberlausitzkrimis

Mit Spannung erwarten wir den dritten Teil des Oberlausitzkrimis von Frau Hörhold.

Soviel wissen wir schon:

Es geht um „Recht wie Wasser“, als die Augustflut 2010 in Finkendörfel ein Unrecht aus den letzten Kriegstagen ans Licht bringt. Bei einem Erdrutsch am Kirchberg im Oberlausitzer Dorf Finkendörfel werden alte, längst stillgelegte Gräber freigelegt und es kommen zwei Wachsleichen einer Beisetzung aus den letzten Kriegstagen zutage. Eine davon kam gewaltsam ums Leben und wurde nachträglich in das Grab gelegt. Bei den nachfolgenden Ermittlungen, stellt sich heraus, dass nicht nur die Schwiegerfamilie von Dr. Paul Eisler und deren Freunde in diesen Todesfall verwickelt sein müssen, sondern die Leiche auch in Verbindung mit der Fabrinkantenfamilie Böhme steht, die Paul und Julia, ein jeder auf seinem Fachgebiet, betreuen. Je näher Paul und Julia, gemeinsam mit ihrem Freund Charlie, der Lösung des Rätsels kommen, umso ärger werden die Widerstände in ihren Familien und im Dorf, bis sogar Pauls Ruf als Arzt auf dem Spiel steht. Er muss alles auf eine Karte setzen, um sich selbst und seine Familie zu retten.

Erscheinungstermin voraussichtlich Ende 2018.

 

 

Zum Buch:

Autor(in): Sylke Hörhold

Stichwörter:

Krimi, Oberlausitz, Spannung,

Die Autorin:

Die Autorin Sylke Hörhold lebt und arbeitet im Oberlausitzer Berglands. Hier spielen sich auch die fiktiven Geschehnisse ihrer kleinen Reihe der Oberlausitzkrimis ab.

Mehr über Sylke Hörhold